News

Sehr gutes Zeugnis

Der Landesrechnungshof hat die Baurechtsverwaltung Walgau West geprüft und ihr ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt.

Seit 2010 erledigt das Bauamt im Rathaus Frastanz nicht nur die „eigenen” Angelegenheiten, sondern übernimmt in Sachen Bau auch wesentliche Arbeiten für die Gemeinden Düns, Dünserberg, Röns, Satteins und Schnifis. Der Landesrechnungshof nahm diese Verwaltungsgemeinschaft kritisch unter die Lupe.

Umfangreiche rechtliche Vorgaben und steigende Erwartungen der Bürger stellen Gemeinden vor große Herausforderungen - gerade, wenn es um Bauangelegenheiten geht. Hohe bautechnische Kompetenz und vertiefte rechtliche Sachkenntnis sind hier gefragt: Gerade kleinere Gemeinden sind dabei einem besonderen Druck ausgesetzt. Die Durchführung von Verwaltungsaufgaben in regionalen Zentren sei deswegen „prinzipiell zweckmäßig”, stellt der Landesrechnungshof in seinem Prüfbericht fest.

Die Baurechtsverwaltung Walgau West entstand formal 2012, nachdem Frastanz schon seit 2010 über Anfrage von Nachbargemeinden bei deren Bau-Angelegenheiten ausgeholfen hat. Frastanz betreut die Abwicklung von Bauverfahren je nach Gemeinde in unterschiedlichem Ausmaß. „Für die Gemeinden schafft dieses Vorgehen Flexibilität”, lobt der Landes-Rechnungshof. Im Vergleich zu anderen Baurechtsverwaltungen - insgesamt wurden sechs davon untersucht - sind die Kosten in Frastanz „sowohl nach Baueingaben, als auch nach Einwohnern niedrig”, stellt der Landes-Rechnungshof fest. Diese Kosten werden außerdem, das zeigte die Prüfung, „verursachergerecht auf die einzelnen Gemeinden aufgeteilt”.

Mit diesem sehr guten Zeugnis für die gemeinsame Baurechtsverwaltung einverstanden zeigt sich der Dünserberger Bürgermeister Walter Rauch. „Wir sind ja eine sehr kleine Gemeinde und können natürlich nicht für alle Arbeitsbereiche eigene Experten anstellen“, erklärt Rauch. „Die Zusammenarbeit hat für uns in jeder Hinsicht Verbesserungen gebracht und ich bin wirklich dankbar für diese Art der Kooperation.”  Auch Ing. Anton Mähr, Bürgermeister in Schnifis, bestätigt das positive Urteil für die Baurechtsverwaltung Walgau-West. „Einige Teile der Bauverfahren erledigen wir ja nach wie vor selber. Aber die Dienstleistungen, die wir über die gemeinsame Baurechtsverwaltung anfordern, passen. Wir sind zufrieden”, so Ing. Mähr. „Wir arbeiten in vielen Bereichen mit Frastanz zusammen, die gemeinsame Baurechtsverwaltung ist ein hervorragendes Modell, das allen zugutekommt - vor allem auch den Bürgern”, bestätigt auch der Satteinser Bürgermeister Anton Metzler. Namentlich hebt er Hugo Bertsch hervor, der sich immer mit sehr viel Engagement um bestmögliche Lösungen bemühe.

Für Bürgermeister Mag. Eugen Gabriel ist das hervorragende Zeugnis des Landes-Rechnungshofes ein „von unbestechlicher Seite erbrachter Beleg dafür, dass im Frastanzer Rathaus hervorragende Arbeit geleistet wird”. Er bedankte sich dafür stellvertretend beim verantwortlichen Leiter des Bauamtes, Ing. Robert Hartmann, und dessen BRV-Mitarbeitern Hugo Bertsch und Ing. Marijan Kisilak.

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt