News

Innovative Müllentsorgung

Die Marktgemeinde Frastanz testet solarbetriebene Restmüllkübel im Gemeindepark.

Durch die Eröffnung des Saminaparks im Herbst 2019 halten sich noch mehr Personen im Gemeindepark auf. Dadurch fällt auch mehr Müll an. Um diese Abfall-Mengen besser entsorgen zu können, testet die Marktgemeinde Frastanz von Anfang Juli bis Ende August 2020 zwei solarbetriebene Restmülleimer.

Durch die gewonnene Energie wird eine eingebaute Presse betrieben, die für eine Verdichtung des eingeworfenen Restmülls von 1 zu 5. Über eine Fernabfrage wird der Bauhof Frastanz stündlich über den aktuellen Füllstand informiert. Damit kann der Restmülleimer gezielt entleert werden, wenn er tatsächlich voll ist.

Die beiden Restmüllkübel wurden neben dem Saminapark und im Gemeindepark aufgestellt. Ein Fuß-Pedal sorgt für den hygienischen Einwurf ohne Einsatz der Hände. Zur Grundausstattung gehören zudem eingebaute Aschenbecher, die dazu beitragen sollen, dass weniger Zigarettenstummel achtlos weggeworfen werden.

Nach einer zweimonatigen Testphase wird entschieden, ob die solarbetriebenen Restmüllkübel im Gemeindepark bleiben oder nicht. Die Kosten dafür würden sich jedenfalls die Marktgemeinde Frastanz und die Betreiber des Saminaparks aufteilen.


AAAA

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt