News

Eröffnung der europäischen Filmreihe

Unter dem Titel „Kino vor Ort“ startet am 21. Oktober 2016 im „Domino s’Hus am Kirchplatz“ die fünfte europäische Filmreihe in Frastanz. Von Oktober 2016 bis Mai 2017 werden insgesamt acht Filme gezeigt.

(c) Polyfilm Verleih

Den Anfang der Filmreihe macht die israelische Komödie „Am Ende ein Fest“ am 21. Oktober 2016. Eine Gruppe von Senioren will dem schwer-kranken Max das Sterben erleichtern. Gemeinsam mit einem pensionierten Tierarzt, der die Beruhigungsmittel besorgen und einem ehemaligen Polizisten, der die Beweise verwischen soll, suchen sie nach dem besten Weg, um Max‘ letzten Wunsch zu erfüllen. Da letztlich keiner in der Lage ist, Max zu töten, baut Yehezkel eine Maschine, mit der sich der Sterbende selbst töten kann.

Am 18. November 2016 flimmert der finnisch-estnische Film „Die Kinder des Fechters“ über die Großleinwand. Die Geschichte ist angelehnt an das wahre Schicksal des Fechters Endel Nelis und war Finnlands Oscarbeitrag. Für Lacher sorgt am 09. Dezember 2016 der französische Film „Lolo“. Die Komödie beschreibt den Zwist zwischen einem 19-jährigen Sohn, der seine Mutter nicht mit ihrem neuen Freund teilen will.

Ebenfalls unterhaltsam und auch verstörend ist die deutsche Produktion „Er ist wieder da“. Der Film zeigt Adolf Hitler 70 Jahre nach seinem Selbstmord im Berlin der Gegenwart. Am 13. Jänner 2017 zeigt „Kino vor Ort“ Hitler und das Volk, dem er bei einer Reise durch das neue Deutschland begegnet. Am 10. Februar 2017 folgt eine romantische Komödie: „8 Namen für die Liebe“ nimmt die regionalen Klischees humorvoll aufs Korn und ist in Spanien der bisher meistgesehene Film aller Zeiten.

Wie eine junge Familie Licht in ein tristes Leben bringen kann, zeigt die schwedische Komödie „Ein Mann namens Ove“ am 17. März 2017. Der französische Spielfilm „Birnenkuchen mit Lavendel“ beschreibt am 21. April 2017 eine liebevolle Begegnung zweier Menschen, die auf wunderbare Art anders ist.

Den Abschluss der fünften europäischen Filmreihe in Frastanz bildet der österreichische Film „Maikäfer flieg!“ am 19. Mai 2017. Die Geschichte von Christine Nöstlinger zeigt Wien am Ende des zweiten Weltkrieges und die Zeit der russischen Besatzung aus dem Blickwinkel der neunjährigen Christine. Ausgebombt und mittellos kommt sie mit ihrer Familie in einer noblen Nazi-Villa in Neuwaldegg unter.

Kinokarten
Der Kulturausschuss und der Ausschuss für Jugend, Sport und Freizeit verwandeln zwischen Oktober 2016 und Mai 2017 das Domino einmal im Monat zum Kinosaal. Insgesamt werden in Kooperation mit „EU XXL Die Reihe“ acht europäische Filme gezeigt. „Kino vor Ort“ bietet neben Einzelkarten auch Abo-Karten für alle acht Filme. Eine Abo-Karte ist übertragbar und kostet für sämtliche Filme 28,00 Euro für eine erwachsene Person. Eine Einzelkarte kostet für eine/n Erwachsene/n im Vorverkauf 4,00 Euro. Jugendliche zahlen für die Abo-Karte 14,00 Euro, für eine Einzelkarte im Vorverkauf 2,00 Euro. Vorverkaufsstelle ist die Bürgerservice-Stelle im Rathaus Frastanz.

Filme im Überblick:
21.10.2016 | 19:30 Uhr | Am Ende Ein Fest
18.11.2016 | 19:30 Uhr | Die Kinder des Fechters
09.12.2016 | 19:30 Uhr | Lolo
13.01.2017 | 19:30 Uhr | Er ist wieder da
10.02.2017 | 19:30 Uhr | 8 Namen für die Liebe
17.03.2017 | 19:30 Uhr | Ein Mann namens Ove
21.04.2017 | 19:30 Uhr | Birnenkuchen mit Lavendel
19.05.2017 | 19:30 Uhr | Maikäfer flieg!

Link
Kino vor Ort

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt