News

Ausschuss-Obleute und Ortsvorsteher gewählt

Die Gemeindevertretung hat am 15.10.2020 die Ortsvorsteher der vier Parzellen und die Vorsitzenden der Ausschüsse bestimmt. Zudem wurden die Anzahl der Ausschussmitglieder von sechs auf acht erhöht. Dadurch sind drei statt zwei politische Fraktionen in den Ausschüssen stimmberechtigt.

Eine breite Zusammenarbeit mit allen Mandataren versprach Bürgermeister Walter Gohm nach dem Wahlerfolg in der Bürgermeister- und Gemeindevertretungswahl für ihn und seine ÖVP-Liste. Die FPÖ hätte nach dem Wahlergebnis und der bisherigen Anzahl von sechs Ausschussmitgliedern kein Stimmrecht mehr in den Ausschüssen gehabt: Durch die Aufstockung der Mitgliederzahl in den Ausschüssen von sechs auf acht ist jetzt auch die FPÖ wieder aktiv eingebunden.

„Ich bedanke mich namens unserer Liste für diese faire Vorgangsweise“, erklärte Gemeindevertreter Martin Bertsch (FPÖ), nachdem der Vorschlag von Bürgermeister Gohm von der Gemeindevertretung einstimmig angenommen worden war. „Wir werden uns in den Ausschüssen aktiv und konstruktiv engagieren“, versicherte Bertsch im Namen seiner Fraktion.

Die Sitzung der Gemeindevertretung am 15.10.2020, die coronabedingt vom Rathaus in das räumlich großzügiger ausgestattete Feuerwehrhaus verlegt worden war, stand ganz im Zeichen der Besetzung der Ausschüsse: In diesen Ausschüssen werden alle wichtigen Themen beraten und vorbereitet, ehe die Gemeindevertretung Beschlüsse fasst.

Die Zusammensetzung der Ausschüsse folgt dem Wahlergebnis. Nach dem Minus der FPÖ (von fast 17 auf 10,4 Prozent) hätten FPÖ Mandatare dort kein Stimmrecht mehr gehabt. Durch die Aufstockung der bisherigen Mitgliederzahl von sechs auf acht kommt der FPÖ Fraktion je ein aktives Mitglied mit Stimmrecht zu. Die Frastanzer Volkspartei ist mit fünf Mandataren in den Ausschüssen vertreten, die Liste der Grünen mit zwei. Die SPÖ, die bei den Wahlen knapp 4,5 Prozent erreichte, kann in alle Ausschüsse einen Zuhörer - ohne Stimmrecht - entsenden. „Wir werden in den Ausschüssen aber auch auf gute Argumente von Zuhörern und den themenbezogen eingeladenen Fachleuten hören“, betont Bürgermeister Gohm.

Zahl der Ausschüsse reduziert

Mit der Aufstockung der Mitgliederzahl in den Ausschüssen hat die Gemeindevertretung auch die Reduktion der Ausschuss-Anzahl einstimmig befürwortet. Die Gemeindemandatare sind überzeugt, dass durch die neue Struktur insgesamt effizienter gearbeitet werden kann. Für jeden einzelnen Ausschuss wurden der Obmann bzw. die Obfrau gewählt.

Ortsvorsteher

Zudem wählten die Gemeindemandatare einstimmig die Ortsvorsteher der vier Frastanzer Parzellen. Für Amerlügen wird Ilse Mock weiterhin die Interessen der Parzellen-Bewohner*innen vertreten. In Frastafeders ist Pierre Egger weiterhin für die Anliegen der Bevölkerung da. In Fellengatter hat Jürgen Blacha diese Aufgabe übernommen. Er folgt Alois Neyer, der 25 Jahre lang Ortsvorsteher in der einwohnerreichsten Parzelle von Frastanz war. Für Gampelün ist Joachim Ganahl zum Ortsvorsteher gewählt worden. Diese Stelle war in diesem Ortsteil seit längerer Zeit vakant und konnte nun besetzt werden.

Übersicht:

Ausschüsse und Vorsitzende
Infrastruktur: Ing. Johannes Decker
Finanzen: Walter Gohm
Soziales und Integration: Mag. Michaela Gort
Kultur und Sport: Jürgen Blacha
Jugend und Freizeit: Mag. Andrea Gabriel
Lebensraum: Gerlinde Wiederin
Arbeit und Wirtschaft: Mag. Rainer Hartmann
Prüfungsausschuss: Robert Schöch

Ortsvorsteher
Amerlügen: Ilse Mock
Fellengatter: Jürgen Blacha
Frastafeders: Pierre Egger
Gampelün: Joachim Ganahl

Link:
Wahlergebnisse

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt