Elmar Tiefenthaler

Der Frastanzer Elmar Tiefenthaler, Obmann des Männer- und Frauenchors Frastanz, ist in der Linken Lände aufgewachsen. Er besuchte nach der Volks- und Hauptschule die Handelsschule. Sein erster Arbeitsplatz fand er bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, siebzehn Jahre später wechselte er zur Diözese, wo er bis zur Pensionierung blieb. Elmar Tiefenthaler ist verheiratet, hat drei Kinder und fünf Enkelkinder.

Auf Wunsch seiner Eltern fing er bereits mit 19 Jahren an, ein Haus zu bauen. Dazu musste er damals mit 18 Jahren um Volljährigkeit ansuchen. Während der Bauzeit lernte er seine zukünftige Frau Katharina kennen, die im ehemaligen Schuhhaus Mock die Lehre machte. Der damalige Vorstand des Männer- und Frauenchors, Oskar Morscher, war öfters im Schuhhaus. Immer wieder versuchte er, Katharina für den Männer- und Frauenchor zu gewinnen.  Als im Frühjahr 1976 ein Konzert angesagt war, hätte Katharina als Projektsängerin den Chor unterstützen sollen. Sie trafen sich zu dritt, dabei bat Elmar um Verständnis, dass Priorität der Hausbau und die anstehende Hochzeit im Mai haben. Er versprach Oskar Morscher, dass im Herbst einem Eintritt in den Männer- und Frauenchor nichts mehr im Wege stünde. Daraufhin meinte Oskar Morscher: „Wenn der Lalle die net goh lot, denn söll er mitkoh“. Das war für ihn Ansporn genug, um ebenfalls dem Männer- und Frauenchor beizutreten.

Eintritt in den Männer- und Frauenchor

Im Herbst 1976 wurde das Versprechen eingelöst, Elmar und Katharina traten dem Männer- und Frauenchor bei. Elmar hat Bass gesungen, als es keine Tenöre gab, sang er Tenor.  Heute singt er nur noch Bass. Sehr bald wurden ihm verschiedene Funktionen im Verein übertragen. Er war mit Unterbrechung zehn Jahre Vorstandstellvertreter und achtzehn Jahre Fähnrich. Elmar gab den Fähnrich ab, als er merkte, dass Vorstand und Fähnrich zusammen nicht zu vereinbaren waren. Vor ca. zehn Jahren wurde wegen des neuen Vereinsgesetzes der „Vorstand“ in „Obmann“ umbenannt. Er bekam 2001 das silberne und 2016 das goldene Verbandsabzeichen vom Chorverband Vorarlberg verliehen. 2006 wurde er zum Ehrenmitglied des Männer- und Frauenchors ernannt. Seit er Obmann ist, hat es sechs Chorleiterwechsel gegeben.

Tätigkeiten als Obmann

Elmar ist in der Rolle des Obmanns der Motor des Männer- und Frauenchors. Alle Fäden kommen bei ihm zusammen. Er vertritt den Chor nach innen und außen. Er ist Ansprechperson für die ChorleiterInnen sowie für die Sängerinnen und Sänger. Daneben sind die Aufgaben eines Obmanns sehr vielfältig. Termine planen, Sitzungen organisieren und vorbereiten, Kritik von innen und außen entgegennehmen und vieles mehr. Derzeit finden die Proben übergangsmäßig in der Museumswelt statt, bis das neue Probelokal im Bildungszentrum bezogen werden kann. Immer im Vordergrund steht das Werben neuer Sängerinnen und Sänger, auch Chorleiter müssen immer wieder einmal gesucht werden. Eine Herzensangelegenheit für Elmar ist die Nachwuchssuche und Nachwuchsförderung. Deshalb geht er jedes Jahr in die Frastanzer Schulen, um die Schüler und Schülerinnen für den Jugendchor zu begeistern. Elmar findet es sehr schade, dass in den weiterführenden Schulen das Singen viel zu wenig gefördert wird.

Gründung des Kinderchors „Schubidu“ und Jugendchors „Cantiamo“

Als Elmar vor vier Jahren an den damaligen Chorleiter Gábor Kozma den Wunsch äußerte, einen Kinder- und Jugendchor zu gründen, war dieser sogleich mit Feuer und Flamme dabei. Das langfristige Ziel und der Wunsch sind, dass der Weg vom Kinderchor über den Jugendchor zum Männer- und Frauenchor führt. Mit dem Kinderchor hat es auf Anhieb geklappt, derzeit singen 18 Kinder unter der Chorleiterin Andrea Decker. Mit dem Jugendchor, geleitet von Gábor Kozma gab es zuerst Anlaufschwierigkeiten, aber nach einem Jahr klappte es auch, derzeit sind 12 Jugendliche dabei.

Verdienstzeichen der Marktgemeinde

Elmar Tiefenthaler hat für 20 Jahre Obmann des Männer- und Frauenchors das Verdienstzeichen der Marktgemeinde Frastanz verliehen bekommen. Er ist der längst dienende Obmann seit Bestehen des Chors. Elmar freut sich sehr über diese Ehrung. Er teilt diese mit dem ganzen Männer- und Frauenchor. Denn er hätte sie nicht bekommen, wenn er nicht einen guten Vorstand hinter sich hätte, es keine Sängerinnen und Sänger sowie Chorleiter und Chorleiterinnen gäbe.

Freude am Singen

Elmar beschreibt es folgendermaßen: Singen ist Lebensfreude pur, Singen macht glücklich, Singen ist das Schönste, was es gibt. Nach zwei Stunden Chorprobe gehe er als anderer Mensch nach Hause. Beim Männer- und Frauenchor kommt auch das Gesellige nicht zu kurz. Jeden ersten Dienstag im Monat werden die Geburtstagskinder vom Vormonat im Probelokal gefeiert. Sonst gehen sie in ein Gasthaus und unterstützen dabei bewusst die heimische Wirtschaft. Verschiedene Aktivitäten, wie Ausflüge, Faschingskränzle, Nikolausfeier und vieles mehr, werden über das ganze Jahr gemacht.

Elmar erzählt, dass in seiner Familie immer viel gesungen wurde, sie sind eine musikalische Familie.  Seine Frau Katharina trat auch als Solistin auf, ebenso sind seine drei Kinder unter anderem in verschiedenen Chören als Solisten aufgetreten. Ganz besonders freut es ihn, dass seit Herbst Sohn Michael nach dreimaligem Einsatz als Projektsänger fix dem Männer- und Frauenchor beigetreten ist. Eine Besonderheit gibt es für Neuzugänge, diese werden nämlich das erste Mal von zu Hause abgeholt. Wer Interesse und Freude am Singen hat, kann sich jederzeit an den Obmann oder an ein anderes Chormitglied wenden.

Neben dem Männer- und Frauenchor ist für Elmar die Familie das wichtigste. Einen Ausgleich findet er bei der Imkerei und in seinem Familienmuseum, das er in seinem Keller eingerichtet hat. Er restauriert für sich und die Familie alte Möbel und macht aus Holz schöne Ziergegenstände.

Der nächste Höhepunkt steht bevor. Am 29.06.2019 findet im Adalbert- Welte- Saal das Jahreskonzert des Männer- und Frauenchors mit dem Kinderchor „Schubidu“ und dem Jugendchor „Cantiamo“ statt.

Redaktion Frastanz/Marlies Madlener

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt