Filme

Ein Dorf sieht schwarz

Frankreich | Spielfilm, 96 Min.
Fr 12.10.2018 | 19:30 Uhr
Sprache: Deutsche Fassung
Freigegeben: ohne Altersbeschränkung
Trailer

Frankreich 1975: Seyolo Zantoko ist Arzt und stammt aus dem Kongo. Als er einen
Job in einem kleinen Kaff nördlich von Paris angeboten bekommt, beschließt er, mit
seiner Familie umzuziehen. Sie erwarten Pariser Stadtleben, treffen aber auf
Dorfbewohner, die zum ersten Mal in ihrem Leben einem afrikanischen Arzt
begegnen und alles tun, um den „Exoten“ das Leben schwer zu machen. Aber wer
mutig seine Heimat verlassen hat und einen Neuanfang in einem fremden Land
wagt, lässt sich so leicht nicht unterkriegen...
Toleranz, Durchhaltevermögen und die Hoffnung auf Wandel, gegenseitiges
Verständnis und friedliches Miteinander dominieren in dieser feinsinnigen
Geschichte.

Regie: Julien Rambaldi
Drehbuch: Kamini Zantoko, Julien Rambaldi
Kamera: Yannick Ressigeac
Mit: Marc Zinga, Aïssa Maïga, Bayron Lebli, Médina Diarra u.a.

Die göttliche Ordnung

Schweiz | Spielfilm, 92 Min.
Fr. 09.11.2018 | 19:30
Sprache: Deutsche Fassung
Freigegeben: ab 6 Jahren
Trailer

Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen
in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den
gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Ganz im Gegenteil:
Es herrscht die Meinung, Emanzipation sei ein Fluch, eine Sünde gegen die Natur
und schlichtweg gegen die göttliche Ordnung. Als Nora wieder anfangen möchte zu
arbeiten, verweigert ihr Mann ihr die Erlaubnis und beruft sich dabei auf das
Ehegesetz, das die Frau dazu verpflichtet, sich um den Haushalt zu kümmern. Hier
erwacht Noras Widerstand! Sie beginnt feministische Literatur zu lesen, enge Jeans
und wilden Pony zu tragen und besucht einen Workshop für sexuelle Befreiung. Als
sie sich aktiv für das Frauenstimmrecht einsetzt und zu einem Streik aufruft, gerät
der Dorf- und Familienfrieden gehörig ins Wanken...
In Die göttliche Ordnung, einem Film über den Kampf um Gleichberechtigung und die
Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts, treffen chauvinistische Vorurteile und
echte Frauen-Solidarität aufeinander.


Buch&Regie: Petra Biondina Volpe
Kamera: Judith Kaufmann
Mit: Marie Leuenberger, Maximilian Simonischek, Rachel Braunschweig, Nicholas Ofczarek
u.a.

Loving Vincent

Großbritannien/Polen | Spielfilm, 91 Min.
Fr. 14.12.2018 | 19:30
Sprache: Deutsche Fassung
Freigegeben: ab 8 Jahren
Trailer

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an
dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief
auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er
über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines
Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein
Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.
Loving Vincent erweckt die einzigartigen Bilderwelten van Goghs zum Leben: 125
KünstlerInnen aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten
vollständig aus Ölgemälden erschaffenen Film. Entstanden ist ein visuell
berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange
nachwirken.


Buch&Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman
Kamera: Tristan Oliver, Lukasz Zal
Mit: Douglas Booth, Saoirse Ronan, Holly Earl, Robin Hodges u.a.

Die Sch’tis in Paris

Frankreich | Spielfilm, 103 Min.
Fr. 18.01.2019 |  19:30
Sprache: Deutsche Fassung
Freigegeben: ab 8 Jahren
Trailer

Das angesagte Architektenpaar Valentin D. und Constance Brandt organisiert die
große Eröffnung einer Retrospektive im Pariser Museum für Moderne Kunst. Was
niemand weiß: Valentin hat der High Society seine Sch’ti-Herkunft aus dem
Arbeitermilieu, für die er sich schämt, verschwiegen. Er lässt die Pariser
Gesellschaft, die Medien und sogar seinen Hauptinvestor, der niemand anderer als
sein Schwiegervater ist, im Glauben, er sei Waise aus einer aristokratischen,
persischen Familie, ein naher Nachkomme des Schahs aus dem Iran. Dabei leben
Valentins Bruder Gustave, seine Schwägerin Louloute mit ihrer Tochter in
Nordfrankreich in einem Wohnwagen zwischen dem Haus seiner Mutter und dem
Autoschrottplatz seines Vaters. Gustave, der sich in akuten finanziellen Nöten
befindet, sieht als einzigen Ausweg, wieder Kontakt mit seinem wohlhabenden
Bruder aufzunehmen und sich von ihm Geld zu leihen. Als die Provinzler aus dem
Norden dann überraschend im Museum für Moderne Kunst auftauchen und die
beiden völlig gegensätzlichen Welten aufeinandertreffen, wird es explosiv!


Regie: Dany Boon
Drehbuch: Dany Boon, Sarah Kaminsky
Kamera: Denis Rouden
Mit: Dany Boon, Laurence Arné, Line Renaud, Pierre Richard u.a.

Arthur & Claire

Deutschland/Österreich | Spielfilm, 100 Min.
Fr. 08.02.2019 | 19:30
Sprache: Deutsche Originalfassung
Freigegeben: ab 12 Jahren
Trailer

Die Begegnung zweier Menschen im Moment ihres größten Unglücks wird zur
tragikomischen Berg- und Talfahrt der Gefühle.
Arthur, Anfang 50, ist nach Amsterdam gekommen, um mit ärztlicher Hilfe zu
sterben. Durch Zufall gerät er in Streit mit der deutlich jüngeren, ebenfalls vom Leben
gebeutelten Claire. Aus dem Konflikt zweier ungleicher Charaktere wächst die
Einsicht, dass es sich lohnt, das Leben bis zum letzten Augenblick auszukosten.
Arthur & Claire erzählt, wie sich Verzweiflung in Hoffnung verwandeln kann, auch
wenn es dafür schon fast zu spät ist. Man muss nur das Glück haben, den richtigen
Menschen zu treffen, für den es sich lohnt, über den eigenen Schmerz hinauszuwachsen
– und die Bereitschaft, diese Gelegenheit nicht verstreichen zu lassen.

Regie: Miguel Alexandre
Drehbuch: Miguel Alexandre, Josef Hader
Kamera: Katharina Dießner
Mit: Hannah Hoekstra, Josef Hader, Rainer Bock, Florence Kasumba u.a.

Plötzlich Papa

Frankreich | Spielfilm, 113 Min.
Fr. 15.03.2019 | 19:30
Sprache: Deutsche Fassung
Freigegeben: ab 10 Jahren
Trailer

Samuel lebt in Südfrankreich und genießt sein Single-Leben in vollen Zügen. Jeden
Tag Sonne, Strand und Spaß – und bloß keine Verpflichtungen! Eines Tages jedoch
taucht Kristin bei ihm auf, eine verflossene Liebschaft, mit einer süßen Überraschung
im Arm: Gloria, seine Tochter, von deren Existenz er bislang nichts wusste. Ehe
Samuel sich versieht, ist Kristin auch schon wieder verschwunden, hat Gloria
allerdings bei ihm zurückgelassen. Er soll sich nun allein um dieses Kind kümmern!
Panisch reist Samuel Kristin nach London hinterher, um sie zu suchen – aber ohne
Erfolg.
Acht Jahre später: Samuel und Gloria leben in London und sind längst
unzertrennlich, auch wenn Samuel ein trauriges Geheimnis hütet. Dank seiner
Tochter ist er erwachsen geworden und macht als Stuntman Karriere. Doch da taucht
Kristin erneut auf und fordert ihr Kind zurück...


Regie: Hugo Gélin
Drehbuch: Hugo Gélin, Mathieu Oullion, Jean-André Yerles
Kamera: Nicolas Massart
Mit: Omar Sy, Clémence Poésy, Antoine Bertrand, Gloria Colston u.a.

Die Wunderübung

Österreich | Spielfilm, 96 Min.
Fr. 12.04.2019 | 19:30
Sprache: Deutsche Originalfassung
Freigegeben: ohne Altersbeschränkung
Trailer

Joana und Valentin Dorek, ein Ehepaar in der Krise. Kennengelernt haben sie sich
vor 17 Jahren beim Tauchen, in perfekter, wortloser, stiller Unterwasserharmonie.
Seitdem ist viel Zeit vergangen. Wegen andauernder gegenseitiger Vorwürfe,
unendlichen Konfliktthemen, nicht verarbeiteten Kränkungen und lautstarken
Streitigkeiten besuchen sie eine Probestunde bei einem Paartherapeuten. Aber
zuerst einmal liefern sie sich im Ordinationszimmer vom Therapeuten die schon ewig
eintrainierte Zimmerschlacht. Sie hört nicht auf, er hört nicht zu. Die gestörte
Kommunikation der beiden bringt den Therapeuten fast an den Rand seiner Kunst,
bis sein Handy klingelt und eine überraschende Nachricht im Raum steht, die die
Therapiestunde plötzlich in eine andere Richtung lenkt.


Nach Daniel Glattauers gleichnamigem Theaterstück.


Buch&Regie: Michael Kreihsl
Kamera: Wolfgang Thaler
Mit: Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow, Erwin Steinhauer

Eine bretonische Liebe

Frankreich/Belgien | Spielfilm, 100 Min.
Fr.17.05.2019 | 19:30
Sprache: Deutsche Fassung
Freigegeben: ab 6 Jahren
Trailer

In der wunderschönen Landschaft der Bretagne geht Erwan dem ungewöhnlichen
Beruf des Minenentschärfers nach. Mit der dafür benötigten Ruhe ist es vorbei, als er
erfährt, dass seine Tochter Juliette schwanger ist und ihm nicht verraten will, wer der
Vater des Kindes ist.
Durch Zufall erfährt er auch noch, dass sein Vater Bastien ihn nur adoptiert hat. Auf
der Suche nach seinem leiblichen Vater trifft Erwan auf den spitzbübischen 70-
jährigen Joseph, der Erwans Liebe zu der ungestümen Anna gehörig
durcheinanderbringt.


Eine bretonische Liebe ist eine außergewöhnliche Liebeskomödie vor der umwerfend
schönen Kulisse der Bretagne.


Regie: Carine Tardieu
Drehbuch: Carine Tardieu, Raphaële Moussafir, Michel Leclerc
Kamera: Pierre Cottereau
Mit: François Damiens, Cécile de France, Alice de Lencquesaing, Guy Marchand u.a.

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt