News

Herbstmarkt 2019

Über 60 Marktstände lockten Besucher aus der ganzen Region zum 26. Frastanzer Herbstmarkt am 10.11.2019 bei der Energiefabrik.

Fotoquelle: Redaktion in Frastanz/R. Decker

Fotoquelle: Redaktion in Frastanz/R. Decker

Der Duft von gebratenen Maroni, Gewürzen, gebackenem Brot und gegrillten Bratwürsten zogen durch das Areal der Energiefabrik an der Samina und animierten die zahlreichen Besucher zum Einkauf an den über 60 Marktständen beim Frastanzer Herbstmarkt 2019. Dazu ein stahlblauer Himmel und eine goldene Sonne über dem Gelände. Viele regionale Anbieter boten ihre Produkte an. Der Musikverein Frastanz und die Jungmusik unterhielten die Besucher mit ihren Klängen, bevor der 26. Frastanzer Herbstmarkt am Mittag von Landeshauptmann Markus Wallner, Bürgermeister Walter Gohm, WIGE-Obmann Alexander Krista und E-Werk Geschäftsführer Rainer Hartmann offiziell eröffnet wurde.

Vielfältige, regionale Angebote
Besucher aus anderen Gemeinden der Region zeigten sich über das vielfältige Angebot und über die Größe des Herbstmarktes sehr erfreut. Auch Landeshauptmann Markus Wallner erklärte in seiner Eröffnungsrede die Wichtigkeit der regionalen Produkte und den Einkauf im Dorf. Nur so gebe es eine Chance, dass unsere zum Teil kleinen Betriebe im Ort Bestand hätten und überleben könnten. Dies zeigt beispielsweise die Küferei und Brennerei Welte, die ebenfalls mit einem Stand beim Herbstmarkt vertreten war. „Es gibt in Vorarlberg nur mehr zwei Küfereien“, erklärte Inhaber Fredy Welte. „Der Herbstmarkt ist eine einmalige Gelegenheit, die Besucher auf unsere Produkte aufmerksam zu machen“, so Welte. Dieser Meinung waren auch unsere Bäuerinnen Agathe Egger als neu gewählte Ortsbäuerin, Marion Schmid und Krimhilde Fußenegger, die an ihrem Stand eine große Auswahl an bäuerlichen Produkten anboten.

Dienstleister im „Schaufenster“
Die Marktgemeinde Frastanz war ebenfalls mit einem herbstlich dekorierten Stand beim Markt vertreten. Die Rathaus-Mitarbeiterin Silvia Auer gestaltete einen Regenschirm mit leuchtenden Herbstblättern und eine mit Blättern und Moos kunstvoll verzierte Figur, die zahlreiche Blicke auf sich zog. Die Mittelschule Frastanz offerierte Gebäck aus Salzteig und Bastelarbeiten an. Speziell war das Angebot vom Frisiersalon Irene Köchle: Deren Mitarbeiterinnen zauberten beeindruckende Frisuren direkt auf dem Marktgelände auf die Köpfe der Marktbesucherinnen. Auch das Jugendhaus K9 stellte seine Räumlichkeiten den Besuchern des Herbstmarktes zur Verfügung und verwöhnte die Gäste mit Kürbiscremesuppe und heißem Tee oder Kaffee. Für die Kinder und Jugendlichen war für Spiel und Spaß gesorgt.

Der Herbstmarkt 2019 in Frastanz war wieder einmal ein gelungener Tag und viele Betreiber der Marktstände hatten die Möglichkeit, ihre regionalen Produkte der Bevölkerung einmal im Jahr vorzustellen. Jetzt liegt es an der Bevölkerung, auch während des Jahres diese Möglichkeit anzunehmen und somit das Überleben unserer kleinen Betriebe in Frastanz und der Region zu sichern. 

Bericht von Reinhard Decker/Redaktion in Frastanz

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt