News

Baustart für gemeinnützige Wohnanlage im Zentrum

Mit einem Spatenstich am 21.03.2019 startete die Wohnbauselbsthilfe den Bau einer Wohnanlage mit 13 Miet- und Mietkaufwohnungen in der Alten Landstraße in Frastanz.

Fotoquelle: (c) Arno Meusburger

Fotoquelle: (c) Arno Meusburger

„Einst Einfamilienhaus – künftig ein Zuhause für 13 Familien“, diesen Aspekt stellte Geschäftsführer Erich Mayer von der Wohnbauselbsthilfe in den Mittelpunkt seiner Ansprache anlässlich der Spatenstichfeier. „Als gemeinnützige Wohnbaugesellschaft haben wir in Sachen Bodennutzung Vorbildcharakter. Auf diesem Grundstück stand einst ein Einfamilienhaus“, schilderte Erich Mayer. „Künftig werden hier ca. 30 Personen leben. Das ist ein Faktor 10 zur ehemaligen Nutzung.“ Wohnqualität hänge nicht allein mit der Dichte der Bebauung zusammen, da hätten sich die Bedürfnisse in der Gesellschaft geändert. Auch Bürgermeister Eugen Gabriel lobte die Nachverdichtung im Zentrum und freute sich über den leistbaren Wohnraum.

Für das 14.000 Quadratmeter große Grundstück entwarfen die Planer Friedrich Feuerstein und Stefanie Marte ein Mehrfamilienhaus mit Walmdach, das sich in 13 Wohnungen gliedert. Als Generalunternehmer realisiert die i+R Wohnbau die Wohnanlage schlüsselfertig. Bezugsbereit sind die Wohnungen voraussichtlich im Herbst 2020. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt über die Gemeinde.

Alle Wohnungen sind barrierefrei zugänglich. Geheizt wird mit Biowärme des E-Werks Frastanz, eine Solaranlage unterstützt die Warmwasseraufbereitung. Eine gemeinsame Tiefgarage bietet 15 PKW-Abstellplätze.

Übersicht - Wohnanlage Alte Landstraße

  • Bauherr: Wohnbauselbsthilfe
  • Generalunternehmer: i+R Wohnbau GmbH
  • Planung: Bmstr. Friedrich Feuerstein, Stefanie Marte
  • Grundstück: 1.400 m2
  • Nutzung: 13 Miet- und Mietkaufwohnungen (2-, 3- und 4-Zimmer)
  • Vergabe: durch Gemeinde
  • Baustart: März 2019
  • Fertigstellung: Herbst 2020

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt