News

Neujahrsempfang der Marktgemeinde

Dr. Dieter Gruber von der Rondo und Kurt Michelini von der Brauerei gaben am 12. Jänner 2017 interessante Einblicke in zwei ganz unterschiedliche Traditions-Unternehmen. 

von links nach rechts: Bürgermeister Eugen Gabriel, Kurt Michelini (Brauerei), Dieter Gruber (Rondo) und Landeshauptmann Markus Wallner.

Während Rondo-Geschäftsführer Dr. Dieter Gruber betonte, dass gerade die Expansion in andere Staaten das Frastanzer Unternehmen in den letzten Jahren so stark gemacht hat, setzt Kurt Michelini von der Brauerei Frastanzer ganz auf die „Fans” vor Ort.

Hausherr Bgm. Mag. Eugen Gabriel bot einen interessanten Ausblick auf die Vorhaben der Marktgemeinde in den kommenden Jahren. Er informierte die Zuhörer über den aktuellen Stand der Bauvorhaben im Zentrum sowie der Planungen für das Bildungszentrum Hofen. Er forderte alle Frastanzerinnen und Frastanzer dazu auf, sich aktiv einzubringen, mahnte aber auch, dass alle Ideen aber auch den finanziellen Gegebenheiten angepasst werden müssten.

Dr. Dieter Gruber beeindruckte mit eindrucksvollen Zahlen. So investierte das Unternehmen etwa in den Jahren 2000 bis 2016 an den sechs Standorten in Frastanz, Hall, St. Ruprecht (Steiermark), Ungarn, Rumänien und der Türkei insgesamt 335 Millionen Euro, mehr als 137 Millionen allein in Frastanz. Er sieht die zunehmende Digitalisierung als Herausforderung der Zukunft. Sein Rezept  für eine weitere positive Entwicklung sind hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. „Junge gut ausgebildete Leute müssen früher in Schlüsselpositionen gelangen.” Nur so könne das Unternehmen langfristig flexibel auf sich ändernde Umstände und Kundenwünsche reagieren.

Kurt Michelini von der Brauerei Frastanzer bekannte, dass er schon ein wenig nervös war, als er im Herbst die Menschen der Region dazu aufrief, Miteigentümer der Traditionsbrauerei zu werden. Doch es hat geklappt. „Innerhalb von drei Wochen hatten wir 1000 neue Eigentümer.” Er ist überzeugt davon, dass diese als Werbebotschafter für „ihr” Bier agieren werden. „Und welches Unternehmen hat schon tausend Außendienstmitarbeiter?” Ihn freut besonders, dass auch sehr viele Menschen aus Frastanz sich ins Unternehmen einkauften. In den letzten Jahren konnte der Umsatz auf acht Millionen Euro verdoppelt werden, jährlich werden 42 tausend Hektoliter Bier erzeugt. „Bier bester Qualität”, wie Michelini betonte.

Die Zuhörer machten gerne die Probe aufs Exempel. Landeshauptmann Mag. Markus Wallner, Bundesrat Edgar Mayer, zahlreiche Bürgermeister aus dem ganzen Walgau, viele Gemeindevertreter und Unternehmer aus der Region und interessierte Frastanzer stießen mit einem kühlen Blonden an.

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt