Biomasseförderung

Die Marktgemeinde Frastanz fördert Biomasseheizanlagen für Wohngebäude in Höhe von 25% (max. 800,00 Euro) der Landesförderung.

Verschiedene Arten

  • Stückholzheizung (Vergaserkessel mit Gebläseunterstützung) als Zentralheizung für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser und für Gemeinschaftsanlagen
  • Kachelöfen und Kaminöfen als Zentralheizung und alleiniges Heizsystem für Wohnungen und Wohngebäude
  • Kachelöfen und Kaminöfen als Einzelöfen und alleiniges Heizsystem für Wohnungen und Wohngebäude
  • Automatische Hackgut-Heizanlagen für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser und für Gemeinschaftsanlagen
  • Automatische Pelltes-Heizanlagen für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser und für Gemeinschaftsanlagen
  • Hausanschluss von Wohngebäuden an Nahwärmeversorgungen auf Basis biogener Energieträger

Verwandte Themen
Energieberatung

Herunterladen

Biomasseförderung - Antrag bei der Marktgemeinde (Word-Date, ausfüllbar, 26 KB)

Silvia Auer
T 0043 5522 51534 25
E-Mail an Silvia Auer

Korrespondenz, Wohnbauförderung, Solarförderung