News

Sanierungsarbeiten voll im Gange

Das Pumpwerk Sonnenheim wird derzeit generalsaniert. Die Marktgemeinde Frastanz investiert dafür rund 240.000 Euro netto.

Um das Pumpwerk Sonnenheim auf den neusten Stand der Technik zu bringen, wird seit Anfang April 2018 eine Generalsanierung durchgeführt. Nachdem das Pumpwerk außer Betrieb genommen und die alte Anlage ausgebaut worden ist, konnte im Keller der Estrich verlegt werden. Zudem wurden neue Fenster eingebaut. Im Außenbereich wird derzeit gegraben, um im Sockelbereich eine Dämmung anbringen zu können. Im Gebäudeinneren sind die Maler aktiv, ehe der Dachstuhl und die Fassade erneuert werden. Bis Ende Juni wird die hydraulische Installation durchgeführt und die neue Steuerungsanlage eingebaut. Die zwei neuen Pumpen fördern bis zu 2 x 20 Liter Grundwasser pro Sekunde. Der Grundwasserbrunnen hat eine Tiefe von ca. 30 m und die Grundwasserpumpen haben eine Gesamtleistung von 60 kW. Täglich werden ca. 350 m³ Grundwasser in den Hochbehälter Frastafeders gepumpt.

Während der dreimonatigen Umbauphase wird diese Menge an Trinkwasser aus dem Grundwasserpumpwerk im Frastanzer Ried geliefert. Die Marktgemeinde Frastanz hat sich bei den Stadtwerken Feldkirch ein Bezugsrecht gesichert und kann somit eine Notversorgung für das Frastanzer Versorgungsgebiet gewährleisten. „Damit wird einmal mehr die ausgezeichnete Kooperation zwischen der Marktgemeinde Frastanz und den Stadtwerken Feldkirch unterstrichen“, so Bauamtsleiter Ing. Robert Hartmann.

Wasserversorgung Fellengatter

Auch für die Wasserversorgung in Fellengatter wird mit den Stadtwerken Feldkirch zusammengearbeitet. Derzeit wird der letzte 1,5 km lange Abschnitt der Samina-Quellableitung im Saminatal erneuert. Die anderen Teilabschnitte wurden bereits in den letzten Jahren saniert. So wurde im Jahr 2017 eine Wasserversorgungsleitung vom Hochbehälter Fellengatter bis zum Strunabühel in Amerlügen verlegt. Zudem wurde der Hochbehälter in Fellengatter saniert. Die Gesamtprojektkosten der Stadtwerke Feldkirch belaufen sich auf 3,9 Millionen Euro, die von den Stadtwerken Feldkirch investiert werden.

Versorgungssicherung für Amerlügen
In diesem Zusammenhang hat die Marktgemeinde Frastanz eine Notversorgung für die Parzelle Amerlügen eingerichtet. Es wurde ein neues Stufenpumpwerk im Bereich Parmunt und eine ca. 950 m lange Verbindungsleitung nach Amerlügen errichtet. Die Marktgemeinde Frastanz hat dafür rund 450.000 Euro investiert.

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt