News

Auf den Spuren der Walgauer Auswanderer

Historiker Dr. Dieter Petras hat mehr als 3000 Migrationsgeschichten bis 1914 erhoben.

Die Entwicklung einer Gesellschaft wird wesentlich von den Aus- und Einwanderern beeinflusst. Während der Walgau bis Anfang des 20. Jahrhunderts ein klassisches „Auswanderer-Gebiet“ war, kam es in Folge der Industrialisierung in späteren Jahren zu regelrechten Einwanderungswellen. Um solche Entwicklungen zu verstehen und daraus Schlüsse ziehen zu können, wie die Rahmenbedingungen für ein harmonisches Zusammenleben in Zukunft aussehen können, hat die Regio ImWalgau eine Forschungsarbeit in Auftrag gegeben: Die Auswanderung aus dem Walgau von 1700 bis 1914 wurde gezielt untersucht.

 

Dr. Mag. Dieter Petras: Die Auswanderung im Walgau von 1700 bis 1914 http://www.imwalgau.at/uploads/projekte/identitaet/Auswanderung-im-Walgau_1700bis1914_A_PetrasDieter.pdf sowie http://www.imwalgau.at/uploads/projekte/identitaet/Auswanderung-im-Walgau_1700bis1914_B_PetrasDieter.pdf

Diese Forschungsergebnisse sollen nach und nach Interessierten zur Verfügung gestellt werden. „Wir sind da noch ganz offen“, erklärt Regio-Geschäftsführerin Birgit Werle. „Eine Wanderausstellung, etwas Gedrucktes, eine Veranstaltungsreihe…. alles ist möglich“. Die Regio Im Walgau würde sich freuen, wenn sich möglichst viele interessierte Mitdenker mit kreativen Ideen melden und beteiligen möchten. Außerdem ist für dieses Frühjahr ein Treffen zur Projektfindung geplant.

Kontakt
Auf Rückmeldungen freut sich gisela.jussel@remove-this.imwalgau.at, gerne auch telefonisch unter +43 5525 62215 151.

Marktgemeinde Frastanz

Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz, Österreich
Lageplan

T 0043 5522 51534-0
F 0043 5522 51534-6 
E-Mail an das Gemeindeamt